Wieder ein Tag vorbei

Manchmal könnte ich meinen, dass es schon Frühling wär. Wenn es nicht morgens noch so lange dunkel bliebe, nur so kurz der Tag käme und dann schon wieder Dunkelheit.

Heute war ich zum Gotischen Haus hinaus gefahren, wollte eine Bilderausstellung besuchen – aber die wollten Eintrittsgeld!!!

Da musste ich wieder zurück. Bin etwas früher aus dem Bus gestiegen und hab wieder neues Territorium erkundet. Es ist schon eine herrliche Stadt – so man Geld hat:

„Arm am Beutel, krank am Herzen “ schrieb schon Fr. Schiller „schleppt ich meine langen Tage. / Armut ist die größte Plage. / Reichtum ist das höchste Gut. / Um zu enden meine Schmerzen, / ging ich einen Schatz zu graben. / MEINE SEELE SOLLST DU HABEN / schrieb ich hin mit eignem Blut. / Und so zog ich Kreis um Kreise/ stellte wunderbare Flammen,  / Kraut und Knochenwerk zusammen, / die Beschwörung ward vollbracht“

Doch der Teufel hat nur laut gelacht. / Was habe ich falsch gemacht? / Gauner muss man sein, um reich zu werden. / Alle betrügen und belügen, / krumme Geschäfte machen / und so Sachen. / Fremden auf der Tasche liegen, / auch diese betrügen. / Nie etwas zurück geben / im ganzen Leben. / Gierig einsammeln und durch viele Betten rammeln. /  Geizig sein zum Vergnügen / Armut vorlügen. / Selber prassen und andere für sich arbeiten lassen. /  – Das ist gemein, / so könnte ich nie sein.

Vielleicht falsch zitiert, weil nur aus dem Kopf … Aber mein Folgetext ist sicher richtig!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.