ungeschminkt

Gedicht des Tages 24.04.2016

In der Heimat der Täuschungen
knallen die Gegensätze aufeinander.
Lug sind Schwarz oder Weiß.
Trug sind Gut oder Böse.
Lachen wäre schön und Träume –
mit Freunden bei Brot und Wein sitzen,
arglos plaudern, vergnügt summen
alte Melodien und Texte im Kopf.

Pseudorhythmen klingen aus offenen Fenstern –
so tanzt das Leben nicht, so nicht!
Wild hetzt es mich manchmal,
bevor es leise ganz verstummt.
Meine abgeschliffenen Kanten brennen
wie alle Narben irgendwann sich melden.
Immer diese schalen Witze dummer Leute
reißen sie wieder gewaltsam blutig auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.