Hilflos zuschauen müssen

wie andere einem ins Gesicht lügen, als wüsste man nicht, was man gesehen hat. Furchtbar! Unerträglich! Zum Ausrasten schrecklich, wie machtlos man ist, ohnmächtig, ohne Macht, ohne Befugnis – das Schaudern erfasst mich: sind das Mutationen von Menschen? Unmenschlich. Warum? Warum? Warum???

 

An Silvester am Bahnhof in Köln, in Hamburg und anderswo: sexuelle Übergriffe auf Frauen mit und ohne Begleitung, Gruppenbildung – eine Horde alkoholisierter Männer. Angriffe auf eingreifende Polizisten – Schläge, Stöße, Rempeleien …

 

Nachrichten wurden zurückgehalten, verfälscht aus „politischer Korrektness“? Die Wahrheit und die Erkenntnisse der dort anwesenden Polizisten entgegen besserem Wissen verschwiegen.  Das ist einfach unwürdig, erst auf die Anzeigen der misshandelten Frauen zu warten. – Wem ist damit gedient, dass der veranlassende Oberboss der Polizei von seinem Minister entlassen wurde? „Bauernopfer“ pflegt man das zu nennen …

 

„Wehret den Anfängen!“ Wo war der Anfang? Wer konnte es sehen? Keiner? Diese mittelalterliche Kultur, die die Flüchtlinge verinnerlicht haben, empfiehlt sogar das Schlagen der eigenen Frau, wenn sie „nicht spurt“, wenn sie einen eigenen Willen hat. – Landen wir im Vorgestern? – Nicht, dass wir nicht selbst genug Matchos hätten, doch so dürfte das nicht weitergehen, so doch nicht!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.