Visionen für ein Europa neuer Strukturen entwickeln

„Europa 2050 – Der richtige Weg vom alten zu einem neuen Europa“ – HAVICHHORSTER GESPRÄCHE

phoenix

29.163

33.227 Aufrufe

Veröffentlicht am 01.10.2012

Europa 2050 — Der richtige Weg vom alten zu einem neuen Europa

Das Modell „Europa“ stand selten so in der Kritik wie heute. Die anhaltende Währungskrise und die daraus resultierenden Konflikte zwischen den Nationalstaaten sorgen für Unsicherheit bei Politikern und Bürgern.

In der PHOENIX-Sendung HAVICHHORSTER GESPRÄCHE diskutiert Michael Hirz mit seinen Gästen Hans-Werner Sinn (Ifo-Präsident) und
Richard David Precht (Philosoph) die politischen, wirtschaftlichen, historischen und ethischen Aspekte der europäischen Idee – wie sieht der richtige Weg vom alten zu einem neuen Europa aus?

Moderation: Michael Hirz

 

Den Menschen fällt es immer schwer, sich von alten Vorstellungen zu lösen. Aber so, wie Europa zur Zeit aussieht, wie Deutschland, Frankreich u. a. sich gegenüber den südlichen Ländern benehmen – so kann das nicht weitergehen.

 

Alle Völker haben das Recht, nach eigenem Stil und Usus glücklich zu werden! Diese momentane Geldpolitik ist doch das Letzte vom Letzten!!!

 

Wir haben in der ehemaligen DDR im Chor am Lehrerbildungsinstitut gesungen:

„Niemals mehr soll von deutschem Boden ein Krieg ausgehen. Niemals mehr sollen andre Völker durch Deutsche leiden und niemals mehr sollen Mütter ihre Söhne beweinen …“ oder so ähnlich. Ich werde den Text von Brecht oder Becher sicher irgendwo finden. –

 

Aber jetzt sind die Banken, der Handel mit Waffen, mit Pharmaerzeugnissen und anderen Euro-Pferde-Stärken der Ruin armer Menschen in den südlichen Ländern und wir verprassen den Reichtum unserer Mutter Erde, indem wir den Boden mit Chemie vergiften, das Wasser unnütz verbrauchen (obwohl es effizienter eingesetzt werden könnte), die Weltmeere mit Plastik u. a. vermüllen, statt alles der kostenintensiven Wiederverwertung zuzuführen…

 

Wenn jeder Einzelne sein Teil dazu beizutragen bereit wäre, könnte die Welt ganz anders aussehen und Europa auch…

 

 
Ein Witz:
der kranke Planet

Begegnen sich zwei Planeten. Der eine hat überall Beulen und
Schrunden, ist arg mitgenommen, blau und grün überall, die Nase läuft,
die Augen triefen, aus den Ohren qualmt es, kurz, der arme ist ganz übel
dran. Fragt ihn der andere, recht fidel wirkende Planet: „Was ist mit dir?“
Sagt der kranke Planet: „Ach, ich habe Homo sapiens!“ Grinst der
gesunde Planet: „Mach Dir nichts draus, das geht vorbei!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.